günstigeinfachschnellund genießen Ernährungsberatung

Familienessen, Familie

Essen für Kleinkinder – Was geht ab 1 Jahr, was noch nicht?

Mit dem 1. Geburtstag werden Babys zu Kleinkindern, sie brauchen spätestens jetzt keine „Extrawurst“ mehr, sondern können an den ganz normalen Familienmahlzeiten teilnehmen. Dabei können mit wenigen Ausnahmen fast alles schon essen. Was für Kleinkinder verboten ist, weil sie es noch nicht vertragen oder noch nicht essen können, erfahren Sie im Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Was Klein­kin­der ab 1 Jahr schon es­sen kön­nen

Irgendwann zwischen dem Beginn des 10. und 12. Monats können Sie von der Beikost zur Familienkost übergehen. Mit spätestens 12 Monaten können aus 3 Breimahlzeiten pro Tag 3 Hauptmahlzeiten und vormittags und nachmittags eine Zwischenmahlzeit werden.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Der genaue Zeitpunkt hängt davon ab, wann Ihr Baby Interesse daran zeigt, was der Rest der Familie isst und wie gut es mit stückigem Essen zurechtkommt.

Manche Kinder verweigern plötzlich regelrecht den Brei, obwohl sie noch nicht gut mit der Familienkost klar kommen. Meistens trinken sie in dieser Zeit dann wieder mehr Milch und oft kommt das Interesse am Babybrei nach einiger Zeit wieder zurück…. oder es klappt irgendwann besser mit dem stückigen Essen.

Manche Babys kommen schon sehr früh, auch ohne oder mit wenig Zähnen mit stückigen Lebensmitteln zurecht. Manche schon in der Beikostzeit, andere brauchen dafür deutlich länger. Sie kommen erst gegen Ende des ersten Lebensjahres mit stückigem Essen klar.

Die Zahl der Zähne sagt übrigens nichts darüber aus, wie gut ein Kind die Familienmahlzeiten essen kann. Es gibt Kinder mit „jeder Menge Zähne“ die sich echt schwer tun und Kinder die grade mal unten zwei Schneidezähne haben und „irgendwie Rindfleischstücke vertilgen“.

Spätestens mit einem Jahr wollen Kinder selbst essen und nicht mehr gefüttert werden. Jaaaa, das ist eine riesige Sauerei! Aber es gehört einfach dazu. Gegessen wird natürlich mit den Händen, das Essen mit Besteck kommt erst viel später. Sorry, wenn ich Sie da vielleicht grade enttäuschen muss :-).

Einige Kinder verschmähen aber auch lange Zeit feste Nahrung und wollen ausschließlich gestillt werden oder die Flasche bekommen. Ein Teil sogar noch nach dem 1. Geburtstag. Das muss akzeptiert werden. Bieten Sie in diesem Fall trotzdem immer wieder Brei oder Fingerfood an, damit Ihr Kind die Möglichkeit hat, auf den Geschmack zu kommen.

Oft liegt das lange Festhalten an den Milchmahlzeiten daran, dass sie zu einer geliebten Gewohnheit geworden sind. Trotzdem sollten Sie die Flasche ab dem 1. Geburtstag abgewöhnen, um Karies und Zahnfehlstellungen zu vermeiden. Stillen können Sie solange Sie und Ihr Baby es möchten.

Trinkgewohnheiten kann man ändern. Man braucht aber viel Geduld und einen guten Schritt-für-Schritt-Plan dazu. Mehr Informationen dazu finden Sie im Artikel Wie lange brauchen Babys (nachts) Milchmahlzeiten und ab wann keine mehr?

In der Grafik sehen Sie beispielhaft den Übergang von der Beikost zur Ernährung ab 1 Jahr.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Die Mengen, die ein Kleinkind isst, können übrigens stark variieren… mal Wagenladungen, mal Mikroportiönchen. Insgesamt werden die Mengen aber meistens kleiner, da Kleinkinder nicht mehr so rasant wachsen wie Babys. Bewegen sich Kleinkinder jedoch ausgesprochen viel, kann die Menge auch steigen.

Eine abwechslungsreiche Ernährung für Kinder setzt sich so zusammen

  • 6 Portionen Wasser pro Tag
  • 3 Portionen Gemüse pro Tag
  • 2 Portionen Obst pro Tag
  • 4 Portionen Getreide pro Tag
  • 3 Portionen Milch- und Milchprodukte pro Tag
  • 2 – 3 mal pro Woche Fleisch
  • 1 -2 mal pro Woche Fisch
  • 1 – 2 Eier pro Woche inklusive der in Backwaren enthaltenen Eier
  • 1 – 2 Portionen Fett/Öl pro Tag
  • Möglichst wenig Süßigkeiten und salzige Snacks, max. eine kleine Portion pro Tag

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass Kleinkinder sich problemlos abwechslungsreich ernähren lassen :-). Ganz im Gegenteil: Im Kleinkindalter gehört phasenweises, extrem einseitiges Essen dazu. Oft fängt das mit ca. 1,5 Jahren an, ein Teil der Kinder fängt schon früher damit an, ein Teil erst etwas später.

Falls Sie dachten die Zeit der „Phasen“ wäre jetzt vorbei, muss ich Sie leider enttäuschen. Sorry :-).

Tipps, wie Sie das Familienessen mit Kleinkind möglichst stressfrei gestalten können, finden Sie in meiner Checkliste für stressfreies Essen mit Kleinkindern, die Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Sie haben schon Stress beim Essen mit Ihrem Kleinkind oder wollen wissen, was auf Sie zukommen kann? Dann ist mein Buch Hilfe, mein Kind isst… speziell! das Richtige für Sie. Darin habe ich zu allen Fragen, die mir in meinem Beratungen jemals gestellt wurden, Lösungsvorschläge beschrieben. Werfen Sie einen Blick ins Inhaltsverzeichnis und prüfen Sie, ob Ihr persönliches Problem im Buch enthalten ist.

Buch Hilfe, mein Kind isst… speziell!

Konkrete Lösungsansätze für 25 Probleme beim Essen mit Kleinkinder. Als Taschenbuch oder eBook.

Was Klein­kin­der ab 1 Jahr noch nicht es­sen dür­fen

Ein Kind ist ab dem 1. Geburtstag bis zum 3. Geburtstag ein Kleinkind. Die hier beschriebenen Empfehlungen gelten daher länger, als den meisten Eltern bewusst ist.

Kleinkinder dürfen schon vieles essen, aber noch keine der folgenden Lebensmittel. Der Grund dafür ist, dass sie noch deutlich empfindlicher auf Krankheitserreger und manche Inhaltsstoffe reagieren. Außerdem verschlucken sich Kleinkinder leichter, als ältere Kinder und Erwachsene.

  • Zu viel von bestimmten Gewürzen
  • Rohe tierische Lebensmittel
  • Rohe Lebensmittel, die Krankheitserreger enthalten könnten
  • Lebensmittel mit zu hohem Solanin-Gehalt
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Kleine, harte Lebensmittel
  • Gemüse mit hohem Nitratgehalt
  • Unsachgemäß gelagerte oder zubereitete Lebensmittel

Beispiele und Details finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Buch Hilfe, mein Kind isst… speziell!

Konkrete Lösungsansätze für 25 Probleme beim Essen mit Kleinkinder. Als Taschenbuch oder eBook.

Fazit

Ab 1 Jahr werden aus Babys Kleinkinder, die am Familientisch mit wenigen Ausnahmen schon viel mitessen können. Beispiele und Details zu den Ausnahmen finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Manche Kinder hängen sehr an ihrer Milch, da bei vielen das Milchtrinken zu einem liebgewonnen Ritual und damit zu einer Gewohnheit geworden ist. Trotzdem sollten Sie nach dem 1. Geburtstag die Flasche zur Vermeidung von Karies und Zahnfehlstellungen abgewöhnen. Wenn Sie stillen, können Sie weiter stillen solange Sie und das Kind es möchten. Gewohnheiten kann man ändern, aber man braucht Geduld und muss in kleinen Schritten vorgehen. Mehr Informationen dazu, wie lange Babys Milch brauchen, finden Sie in meinem separaten Artikel.

Eine abwechslungsreiche Ernährung für Kinder ab 1 Jahr setzt sich so zusammen

  • 6 Portionen Wasser pro Tag
  • 3 Portionen Gemüse pro Tag
  • 2 Portionen Obst pro Tag
  • 4 Portionen Getreide pro Tag
  • 3 Portionen Milch- und Milchprodukte pro Tag
  • 2 – 3 mal pro Woche Fleisch
  • 1 -2 mal pro Woche Fisch
  • 1 – 2 Eier pro Woche inklusive der in Backwaren enthaltenen Eier
  • 1 – 2 Portionen Fett/Öl pro Tag
  • Möglichst wenig Süßigkeiten und salzige Snacks, max. eine kleine Portion pro Tag

Kleinkinder ernähren sich phasenweise oft nicht entsprechend der Empfehlungen, sondern sehr einseitig. Das ist zwar ganz normal, führt aber schnell zu stressigen gemeinsamen Mahlzeiten. Meine Tipps, wie Sie das Essen  mit Kleinkind möglichst stressfrei gestalten können, finden Sie in meiner Checkliste für stressfreies Essen mit Kleinkindern, die Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Häu­fig gestellte Fra­gen

Mit einem Jahr können Kleinkinder am Familienessen teilnehmen. Eine abwechslungsreiche Ernährung für Kinder setzt sich so zusammen

  • 6 Portionen Wasser pro Tag
  • 3 Portionen Gemüse pro Tag
  • 2 Portionen Obst pro Tag
  • 4 Portionen Getreide pro Tag
  • 3 Portionen Milch- und Milchprodukte pro Tag
  • 2 – 3 mal pro Woche Fleisch
  • 1 -2 mal pro Woche Fisch
  • 1 – 2 Eier pro Woche inklusive der in Backwaren enthaltenen Eier
  • 1 – 2 Portionen Fett/Öl pro Tag
  • Möglichst wenig Süßigkeiten und salzige Snacks, max. eine kleine Portion pro Tag

Kleinkinder ernähren sich phasenweise oft sehr einseitig, was ganz normal ist, aber dazu führen kann, dass die gemeinsamen Mahlzeiten stressig werden. Meine Tipps, wie Sie das Familienessen mit Kleinkind möglichst stressfrei gestalten können, finden Sie in meiner Checkliste für stressfreies Essen mit Kleinkindern, die Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Nach dem 1. Geburtstag sollte die Flasche zur Vermeidung von Karies und Zahnfehlstellungen abgewöhnt werden. Wenn Sie stillen, können Sie weiter stillen solange Sie und das Kind es möchten.

Mehr Informationen dazu, wie lange Babys Milch brauchen, finden Sie in meinem separaten Artikel.

Einjährige Kinder dürfen noch keine der folgenden Lebensmittel essen

  • Zu viel von bestimmten Gewürzen
  • Rohe tierische Lebensmittel
  • Rohe Lebensmittel, die Krankheitserreger enthalten könnten
  • Lebensmittel mit zu hohem Solanin-Gehalt
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Kleine, harte Lebensmittel
  • Gemüse mit hohem Nitratgehalt
  • Unsachgemäß gelagerte oder zubereitete Lebensmittel

Beispiele und Details finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Einjährige Kinder brauchen meistens 5 Mahlzeiten pro Tag – 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten. Nur sehr wenige Kinder können schon so lange Zeit ohne einen Snack aushalten, dass 3 Hauptmahlzeiten ausreichen. Das liegt daran, dass die Menge, die pro Mahlzeit gegessen wird, noch nicht so groß ist.

Einjährige Kinder können bereits am gemeinsamen Frühstück teilnehmen. Sie können also – bis auf wenige Ausnahmen – morgens mitessen, was auch der Rest der Familie isst. Beispielsweise ein belegtes Brot, Getreideflocken mit Joghurt und Obst, Porridge oder Milchprodukte wie Frischkäse und Käse.

Folgendes Lebensmittel dürfen Kinder mit einem Jahr noch nicht essen.

  • Zu viel von bestimmten Gewürzen
  • Rohe tierische Lebensmittel
  • Rohe Lebensmittel, die Krankheitserreger enthalten könnten
  • Lebensmittel mit zu hohem Solanin-Gehalt
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Kleine, harte Lebensmittel
  • Gemüse mit hohem Nitratgehalt
  • Unsachgemäß gelagerte oder zubereitete Lebensmittel

Beispiele und Details finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Einjährige können bereits am Familienessen teilnehmen. Bis auf wenige Ausnahmen kann Ihr Kind also das bekommen, was auch der Rest der Familie nachmittags isst. Beispielsweise ein belegtes Brot, Obst, Gemüse oder Milchprodukte.

Folgendes Lebensmittel dürfen Kinder mit einem Jahr noch nicht essen.

  • Zu viel von bestimmten Gewürzen
  • Rohe tierische Lebensmittel
  • Rohe Lebensmittel, die Krankheitserreger enthalten könnten
  • Lebensmittel mit zu hohem Solanin-Gehalt
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Kleine, harte Lebensmittel
  • Gemüse mit hohem Nitratgehalt
  • Unsachgemäß gelagerte oder zubereitete Lebensmittel

Beispiele und Details finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Einjährige Kinder können bereits am Familienessen teilnehmen. Sie können also  – bis auf wenige Ausnahmen – abends mitessen, was auch der Rest der Familie isst. Beispielsweise ein belegtes Brot, Obst, Gemüse, Milchprodukte wie Frischkäse, Käse oder geeignete Komponenten aus der warmen Mahlzeit wie Kartoffeln, gegartes Gemüse, Nudeln, weiches Fleisch oder grätenfrei Fisch.

Folgendes Lebensmittel dürfen Kinder mit einem Jahr noch nicht essen.

  • Zu viel von bestimmten Gewürzen
  • Rohe tierische Lebensmittel
  • Rohe Lebensmittel, die Krankheitserreger enthalten könnten
  • Lebensmittel mit zu hohem Solanin-Gehalt
  • Stark verarbeitete Lebensmittel
  • Kleine, harte Lebensmittel
  • Gemüse mit hohem Nitratgehalt
  • Unsachgemäß gelagerte oder zubereitete Lebensmittel

Beispiele und Details finden Sie in meinem Lebensmittel-Check für Kleinkinder, den Sie sich für 0 € als PDF herunterladen können.

Das könnte eben­falls in­te­res­sant sein

Kom­men­ta­re

Schreibe einen Kommentar

Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet. Ihr erster Kommentar wird erst nach Freigabe veröffentlicht, alle weiteren Kommentare werden dann automatisch veröffentlicht. Das Kommentar-Abo kann jederzeit storniert oder geändert werden. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie in der Datenschutzerklärung

Mir ist eine gesunde, einfache Ernährung wichtig, bei der der Genuss nicht zu kurz kommt.

Popupbild Checkliste stressfreies Essen

Checkliste stressfreies Essen für 0 € als PDF per Mail erhalten

Mei­ne Tipps, wie Sie das gemeinsame Essen mit Kleinkindern entspannter gestalten können.